weibl. Jugend C: HC Pankow – CHC 18:17 đŸ„ł

Neue Halle, neues GlĂŒck, unter dem Motto starteten wir am Sonntag, 28.01. in unser erstes Heimspiel im Jahr 2024. Aufgrund von anderen Spielen mussten/durften wir in unsere Trainingshalle in Berlin Buch ausweichen.

Im Gegensatz zur ErwĂ€rmung waren wir im Spiel ab der ersten Minute hellwach, mussten aber in den ersten Minuten noch unsere Aufregung noch etwas in den Griff bekommen (und Sophia auch ihre FĂŒĂŸe – gleich im ersten Angriff umgeknickt, zum GlĂŒck ohne Folgen).
Sofort war auch klar, dass beim CHC das Spiel nur ĂŒber eine Spielerin lief, welche uns auch schon am Anfang der Saison 2022/2023 das Leben schwer gemacht hatte. Damals verloren wir 4:12 (10.09.2022).
Ganz aus dem Spiel konnten wir sie auch diesmal nicht nehmen, aber mit unserem “Kampfknochen” Johanna konnten wir diesmal etwas dagegensetzen.
Körperlich war das eigentlich ein ungleicher Kampf (die Gegenspielerin war 2 Köpfe grĂ¶ĂŸer als Johanna), aber diese Unterlegenheit wurde durch Wille weggemacht. Im Angriff konnten wir diesmal ĂŒber Halbrechts nicht so gefĂ€hrlich werden, da auch hier beide Spielerinnen aufeinander trafen.
Dadurch ergaben sich RĂ€ume in der Mitte und ĂŒber Halblinks, die dann durch Sophia (8 Tore), Clara (2 Tore) und unsere beiden Kreisspielerinnen Lotte (3 Tore) und Finni (3 Tore) genutzt werden konnten.

Im Spielverlauf konnten wir uns Schritt fĂŒr Schritt etwas absetzen und einen +4-Tore-Vorsprung herausarbeiten.
Zum Ende des Spiels kam dann aber wieder die Aufregung (erster Sieg nach langer Zeit?) dazu und so wurde es zum Schluss nochmal eng.
Letztendlich konnten wir das Spiel mit 18:17 (HZ 11:8) fĂŒr uns entscheiden.

Fazit
Im VerhÀltnis zum Spiel gegen Lichtenrade war eine erhebliche Leistungssteigerung zu sehen.
In der Abwehr wurde besser gearbeitet und im Angriff die LĂŒcken besser genutzt.
Bemerkenswert waren die wenigen technischen Fehler im VerhĂ€ltnis zu anderen Spielen. In der Verteidigung mĂŒssen wir die Angriffe noch frĂŒher und konsequenter unterbinden, dann wird sich auch die Anzahl der 7m gegen uns (7 StĂŒck im Spiel) verringern. Und im Angriff dĂŒrfen wir auch den ein oder anderen 7m mehr versenken (nur ein Tor aus 4 Versuchen).

MĂ€dels – In diesem Spiel habt ihr gezeigt, was wirklich in euch steckt und wir glauben, da ist noch mehr drin!

P.S. Dank auch an das Schiedsrichtergespann, welches spontan eingesprungen ist 🙏

Wir sind Pankow đŸ’Ș

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert