Spielbericht -

Berliner TSC - HC Pankow 33:27 (16:16)

 

Heute trafen wir uns um 17.00 zum Viertelfinalspiel beim TSC. Die Mannschaft und eine große Fangemeinde waren gut gelaunt und sahen dem Spiel erwartungsvoll entgegen. Eigentlich sollten die Verhältnisse klar sein, der TSC platziert sich derzeit im unteren Tabellenteil der Ostsee Spree Liga und wir stehen zur Zeit  im Mittelfeld der Landesliga. Da aber Pokalspiele oft eigene Gesetze haben,hatten wir uns vorgenommen, den Gegner etwas zu ärgern und es ihm nicht zu leicht zu machen. Das Spiel startete mit  15 min Verspätung, da einer der Schiedsrichter auf Grund des Verkehrs nicht pünktlich da sein konnte. Doch dann ging es endlich los und die ersten kleinen Ärgernisse auf beiden Seiten waren verdaut. Wir mussten in unserem gelben Auswärtstrikot spielen und der TSC musste vor Anpfiff noch die Seite wechseln, da wir die Seitenwahl  gewonnen hatten.

Doch nun zum Spiel. Zu unserem Erstaunen konnten wir in der ersten Halbzeit gut mithalten und dem TSC gelang es nicht, seine Schnelligkeit und Dynamik in Toren umzumünzen. Die Deckung stand gut und im Tor wurden einige Bälle gut gehalten. Auch zwei 2 min. Strafen in der ersten Halbzeit konnten wir unbeschadet überstehen. Im Angriff konnten wir die Lücken, die uns der TSC durch seine 5:1 Deckungen anbot, gut nutzen und auch die technischen Fehler hielten sich in Grenzen. Kurz vor Ende der 1. Hz hatten wir die Möglichkeit in doppelter Überzahl vielleicht noch das einen oder andere Tor zu erzielen und mit einem Vorsprung in die Halbzeit zu gehen. Es reichte aber zum Ausgleich und so gingen wir mit 16:16 verdient in die Pause. Eine Wahnsinns Leistung mit der keiner gerechnet hatte. Jetzt hieß es noch, die 2. Halbzeit zu überstehen und noch einmal alles zu geben, um vielleicht ein kleines Wunder zu vollbringen. Leider konnten wir Meike auf Grund einer Schulterverletzung in der 2. Halbzeit nicht mehr einsetzen und hatten so nur noch 2 Wechselspieler zur Verfügung, was sich jetzt bei dem hohen Tempo, dass weiter gespielt wurde deutlich bemerkbar machte. Wir konnten kurz nach der Halbzeit noch einmal in Führung gehen, doch dann häuften sich die 2 min. Strafen gegen uns und wir spielten in den ersten 15 min der 2. Halbzeit 10 min. in Unterzahl. Das zährte an der Kraft und Konzentration und der TSC  konnte sich erstmals mit 3 Toren absetzen. Wir kämpfen tapfer weiter und konnten in der Deckung bei Positionsangriffen noch gut gegenhalten doch der TSC spielte weiter ein sehr hohes Tempo und konnte einige schnelle Angriffe bei uns im Tor unterbringen und den Vorsprung weiter ausbauen. Da unsere Akkus so gut wie leer waren konnten wir auch einige gute Torchancen nicht mehr im Tor unterbringen. Dennoch haben wir es geschafft, die Tordifferenz gering zu halten und mit nur 6 Toren Unterschied zu verlieren. Bei dieser tollen Mannschaftsleistung war das wie ein kleiner Erfolg für uns. Für den TSC war es kein Spaziergang in Halbfinale und Frank und ich sind super stolz auf euch was ihr heute geleistet habt und wenn wir den Schwung der letzen beiden Spiel mit in die Ligaspiel nehmen, dann haben wir gute Chancen, die Punkte aus den nächsten Spiel nach Hause zu holen.

Ein großes Dankeschön auch von mir an die vielen Fans, die uns lautstark angefeuert haben und die Mannschaft ganz toll unterstützt haben, so als wenn wir ein Heimspiel gehabt hätten. Schade dass wir durch Verletzung, Krankheit und andere Gründe nicht die volle Truppe an Bord hatten, wer weiß was da noch möglich gewesen wäre …..

 

Sybille



Hier erscheint auf Wunsch der Mannschaft und der Übungsleiter keine Statistik.